Elias Davidsson - Der Komponist
Der Komponist

Elias Davidsson ist 1941 in Palästina geboren und lebt seit Juli 2008 in Deutschland. Er komponiert seit früher Kindheit. Er hat Klavier und Komposition in Köln, Freiburg und Basel studiert, u.a. bei Klaus Huber, Janka und Jürg Wyttenbach, Jacques Wildberger, Thomas Kessler und Roland Moser.

Seine Werke wurden in der Schweiz, Deutschland, Frankreich und Island aufgeführt. Er spielt Klavier, Akkordeon und Lithophon.

Im Rahmen seiner Tätigkeit als Klavierlehrer, Musikpädagoge und Chorleiter, komponierte Davidsson zahlreiche Stücke für seine Schüler und Chöre. Mittlerweile (Stand Januar 2002) sind mehr als 20 Sammlungen für Klavier, Streichinstrumente und Holzblasinstrumente mit seinen Kompositionen für Kinder im Eigenverlag (Tonar-og-steinar) erschienen. Seine Werke sind weit in Europa verbreitet, besonders aber in der Schweiz, in Deutchland, Holland, Denmark und Island.

Der Komponist strebt einen unmittelbaren Kontakt mit Instrumentallehrern aufzubauen, deren Anregungen - auf Grund ihrer Erfahrung im Unterricht - für die weitere kompositorische Tätigkeit auf diesem Gebiet einen unschätzbaren Beitrag ausmachen.

Gegenwärtig lebt Elias Davidsson als freischaffender Komponist in Alfter bei Bonn und setzt sich daneben auch intensiv für Menschenrechte ein.

Der Komponist über seine Unterrichtswerke:

"Ich komponierte die meisten Stücke für meine Schüler, als ich Klavier unterrichtete. Ich war davon überzeugt, daß auch für diese unterste Ebene hochwertige Musik geschrieben werden kann. Das haben ja Bartók, Kabalewski und andere große Meister getan ! Öfters schrieb ich ein Stück, um ein ganz bestimmtes technisches Problem oder einen musikalischen Begriff einzuführen: Immer aber war das künsterlische Moment vorrangig. Es durfte nie wie ein Übungsstück wirken. Die lange Beschäftigung mit europäischer und außereuropäischer Folklore hat mich auch in vielfältiger Weise anregegt. Der Unterricht war lebendiger geworden. Kollegen baten um Kopien für ihre Schüler, kamen später zurück, berichteten von der Begeisterung ihrer Schüler und fragten nach neureren Stücken.

KONTAKT: Edition Tónar og steinar
Alfter / Deutschland
Tel. (0228) 1847-9646
http://www.tonar-og-steinar.com
eliasdav@t-online.de
Web update: 15 Nov. 2008