Lehrer kommentieren über die Unterrichtswerke für Klavier von Elias Davidsson

Der Komponist und seine Unterrichtswerke
"Sowohl die zweihändigen wie die vierhändigen Klavierstücke von Elias Davidsson zeugen von Phantasie, Spielfreude und hohe Musikalität. Davidssons Spiel mit Klang, Rhythmus, Artikulation ist eine Schulung von grossem künst-lerischem Wert und für den Unterricht sehr zu empfehlen." Hildegard Kleeb (CH)

*

"Davidssons Miniaturen machen schon mit ihren Titeln neugierig. Melodik, Harmonik und Rhythmus sind originell, voll musikalischen Witzes und erwecken das Interesse des Schülers. Die pianistische Eigenart von Davidssons Stücken lässt den Spieler beweglich und geschickt werden." Verena Bennett (CH)

*

"Die charmanten Titel sind nicht bloss leutefängerische Tricks; die Stücklein halten auch wirklich, was ihre Titel versprechen: Ihr unge-künsteltes Amüsement teilt sich sogleich jedem mit, der sie hört oder spielt... Die Qualität dieser Stücke ist vielleicht am greifbarsten in den allereinfachsten Stücken für Anfänger. Selbst sie wirken nie dünn, auch sie weisen den unwider-stehlichen Charme, des Einzigartigen auf.... Davidsson scheut sich übrigens auch nicht, Kniffliges ins Spiel zu bringen. Es gelingt ihm dabei das Kunststück, es den Spielern leichter zu machen als es scheint...Ich habe eine Menge der Stücke von Anfängern, Fortgeschrittenen und auch von Studenten meiner Klavierklasse spielen und an Vortragsübungen aufführen lassen. Immer wieder bekam ich zu hören: 'Wann darf ich dieses Stück auch spielen?'" Gertrud Schneider (CH)

"Nicht nur die Originalität, Geist und Witz (habe auch oft gelacht oder geschmunzelt!) auch in den kleinen Stücken des roten Karussells, sondern auch die methodischen Details sind faszinierende Elemente dieser Werke. (Gleiche Finger - verschiedene Töne, gleiche Töne - verschiedene Finger, Quarten- Sexten- Oktavparallel-Stücke, Kanon usw.). Darüber hinaus sind die einzelnen Stimmen ja auch so gesetzt, dass jeder Part seine interessanten Seiten aufweist. Und dann sind da noch die rhythmischen Finessen oder die dynamischen oder die der Artikulation [...] Als Letztes habe ich die 8-händigen Variationen auf meinem Flügel eingespielt - auch das ist ein tolles Stück, tönt gut und ist doch auf einer relativ unteren Stufe machbar [...]" Heinz Dübendorfer (CH)

*

"Die Schüler haben Ihre Stücke mit grosser Freude geübt und vorgespielt. Auch das Publikum freute sich an Ihrer abwechslungsreichen Musik... Ich möchte Ihnen ganz herzlich danken für Ihre guten Kompositionen, die unseren Lehrstoff ausserordentlich bereichern !" H.S.F. (CH))

*

TEN FINGERS, RED CAROUSEL and FIVER

These books, under the title Music for a Better World, were evidently written with a vision. They breathe the air of freshness and have a spark to ignite the imagination [...] The music would take any child on a real journey of discovery: there are infectious rhythms and plenty of keyboard colouring (no mere accidentals 'to aid the learning process') - indeed, one realises that students at grade 1 need not be glum!" David Howells, ISM Music Journal, UK, (Sept. 1995)

KONTAKT: Edition Tónar og steinar, Reykjavik/Iceland
Tel. ++(354)552-6444
http://www.tonar-og-steinar.com - edavid@simnet.is
Web update: 15. Feb. 2002