Kommentare und Rezensionen über Unterrichtswerke für Streicher von Elias Davidsson

Der Komponist und seine Unterrichtswerke
Duette für Violinen

"Die Stücke "stehen alle in der 1. Lage (mit Ausnahme eines Rutschers von der 3. in die 1. Lage) und haben die meisten chromatische Zwischentöne für eine lebendige Beschäftigung der linken Hand. Sie sind aber für Kinderohren verständlich, weil jedes Stück als Tonartenzentrum eine der vier leere Saiten oder deren Mollparallele hat. Die Titelnamen, wechselnder Dynamik- und Gefühlsgehalt, reiche, aber nicht zu komplizierte Rhythmik und das Würzen mit Pizzicato links und rechts und Flageoletts machen die Stücke für Kinder attraktiv." SMPV Blätter (CH), Oct. 1996

*

"Eine Vielfalt sehr origineller Violinduette, die die Spontanäität des Komponisten gut erfassen und den Spieler in den Musikcharacter von vielen Länder hineinleiten. Mit dieser Musik macht es ungetäuschtes Spaß Polyrhythmik sogar im frühen Stadium zu lernen." (Wilma Young, Island)

*

Es freut mich Elias Davidsson's Violinduette, die er für den Unterricht komponiert hat, zu empfehlen. Ich benutzte diese mit großem Erfolg im Unterricht in dem Schuljahr '93-94. Nicht oft fällt uns in die Arme gutes Unterrichtsmaterial, das die Schüler auch gerne spielen. (Hlíf Sigurjónsdóttir, Island)

*

"Die Schüler spielen die Violinduette sehr gerne. Besonders viel Spaß machten Czàrdàs, Ragtime der Taucher und Tarantella à la Russe. Die Stücke stellen keine zu hohe techniche Anprüche für die Unter- bis Mittelstufe, beinhalten einpragsame Melodien und gute klangliche und rhythmische Effekte, z. B. Synkopen, einfache Doppelgriffe, pizz., und interessante Dynamik." (Maria Weiss, Island)

*

Eine der dankbarsten Erlebnisse [im Unterricht dieser Stücke] war die Aufführung von Afrika, Afrika, durch chörische Besetzung aller Stimmen (5 Schüler spielten je eine Violinstimme und einige Schüler teilten unter sich die Schlagzeugstimme). Das Heft ist ein willkommener Beitrag in der relativ öden Landschaft dieser Gattung (Violinduette für die Unterstufe). (Kathryn Harrison, Island)

Duette und Trios für Celli

"Davidsson's Stücke sind Musik!! Besondert beliebt sind: Die Fabrik, Vier Irlandsbrüder, Taucher Ragtime (beliebtestes Stück bei Kindern), Fahrt ins Blaue, Männertanz, Tarantella und Disput der Kobolde...Schüler mögen gerne ihre Stunde mit einen dieser Stücke anzufangen." (Alfred Knüsel, Basel)

*

"Mit seinen Kompositionen für 2, 3 und 4 Celli, erfüllt Herr Davidsson einen wahren Bedarf nach neuen Stücken für diese Gattung. Die Stücke, gut komponiert und attraktiv, sind besonders für die untere Stufe bestimmt. Ich empfehle Schülern und Lehrern sehr diese Stücke kennenzulernen." (Gunnar Kvaran, Reykjavik)

*

"Elias Davidsson, isländischer Komponist und Musikpädagoge, gehört zu jenen (allzu wenigen), die es sich zur Aufgabe gemacht haben, gute, fundierte und abwechslungsreiche Musik für den Unterricht zu komponieren. Abgesehen von seinen Klavierwerken - wie etwa den Sammlungen Mit zehn Fingern um die Welt, das rote Karussell und anderen - handelt es sich fast ausschlieglich um Duette und Trios, nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt, die so konzipiert sind, dass SchülerInnen sie miteinander erarbeiten und spieten können. Kaum ein Instrument, dem Davidsson hierbei nicht seine Aufmerksamkeit gewidmet hätte: Es liegen bereits Duett- bzw. Trio-Bände for Blockflöte, Querflöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Saxofon, Violine, Viola und Violoncello vor. Die neu erschienene Basler Reihe richtet sich wiederum an die Cellisten. Sie entstand im Auftrag der Musikakademie Basel, wobei - wie das Vorwort verrät - die dort tätigen Cellopädagogen eng mit Davidsson zusammengearbeitet haben. Herausgekommen ist eine Sammlung unterhaltsamer Stücke, die geeignet ist, in den jungen MusikerInnen lebenswichtige Tugenden zu wecken und zu stärken: Rhythmische Präzision und metrische Flexibilität sind gefordert, wache Ohren for nicht alltägliche Zusammenklänge und Harmonien ebenso. Band I richtet sich an Anfänger (fast alles ist in der 1. Lage spielbar), bietet aber im Rahmen seiner insgesamt neun Stücke durchaus Überraschendes: schnelle Taktwechsel, Flageoletttöne, sogar Scordaturen. Im letzten Stück ,,Katzenspiel" gibt es ein kleines Experiment: anstelle "richtiger Noten" lediglich Zahlen, die Fingersätze bezeichnen, dazu Angaben zu Tempo und Dynamik. Hier soll improvisiert werden, zunächst als rhythmische Klopfübung, dann auch am Instrument. Band 3 hat den fortgeschrittenen Schüler im Visier. Hier wird durchweg eine sichere Beherrschung der 1. bis 7. Lage, vom Spieler der Oberstimmen dazu auch der Daumenlagen verlangt. Zumal die Trios stellen in ihrer raffinierten Kontrapunktik einige Anforderungen an kammermusikalische Beweglichkeit. Es lohnt sich und es macht Spaß, sich mit dieser Arbeit Davidssons zu beschäftigen. Originelle Unterrichtsliteratur dieser Art gibt es nicht allzu viel." (Gerhard Anders in Üben und Musizieren, April 2000. über die Basler Reihe für Celli)

*

"Davidsson schreibt eine originelle, die Kinderphantasie anregende Musik, und man spürt, dass er sich auch über die Titel und die graphische Ausstattung Gedanken macht. Die Stücke sprechen Kinder dadurch an und bieten eine echte Alternative zu den zahlreichen Bänden mit Titeln wie "Alte Meister für junge Spieler" u.a." (Johannes Degen, ANIMATO, CH, Juni 1996)

*

"Diese Stücke [Duette und Trios für Celli] sind für pädagogische Zwecke äusserst geeignet. Ausser einem sind sie alle in der 1. Lage spielbar und mit originellen Titeln versehen, wie z.B. Die Fabrik, Männerchor in Abkhasien und Disput der Kobolde. (Türg Tenger-Chow, in SMPV Blätter, CH, Oct. 1997)

*

"The pieces are musically appealing and pedagogically useful, and were recently used with great success by the juniors at the AUSTA Queenland Cello Extravaganza. An excellent publication and a delightful new addition to the student cello repertoir." (Australian String Teacher, Winter 1996)

*

(In Dãnisch): "Blandingen af iørefaldende melodier med diverse tekniske udfordringer (der dog aldrig bliver for store) er meget tiltalende. Titlerne sætter i den grad elevernes fantasi i sving. De gør sig megen umage med f.eks. det dynamiske foredrag. Der er ingen tvivl om, at ED har ramt plet her. Karel Valeur (ESTA visen (DK), Okt. 1997)

*

(In Englisch): "I have thoroughly enjoyed using these duets with my pupils and they have played them most enthusiastically. The pieces provide a colourful selection of styles, moods and cultures to suit all age groups. The children loved exploring all the ways of getting sounds from their cellos. It has helped me introduce a whole range of techniques and effects (e.g. glissandi, tremolo, harmonics, etc) which I probably would not have dealt with at this early stage as the repertoire for this standard does not usually require it. It is well within their grasp and it expands their tonal colours.

I liked the fact that trios and a quartet were included and could involve players of mixed ability. The beginners can learn so much by playing with more advanced pupils..... These duets are ideal for concerts as separate pieces or selected to form miniature suites." (M. Ruth Caldwell, London)

KONTAKT: Edition Tónar og steinar, Reykjavik/Iceland
Tel. ++(354)552-6444
http://www.tonar-og-steinar.com - edavid@simnet.is
Web update: 15. Feb. 2002